Gute Nachricht: Keller unter Wasser.

Ein Wein wie kein anderer.

Was als wissenschaftliches Projekt mit offenem Ausgang begann wurde zu unserer großen Freude ein beachtlicher Wein! Gefüllt mit der Weißweinsorte Grauburgunder lagerte unser Wellentänzer von Martini 2017 bis Ostersonntag im größten Schatz unserer Region, dem Neusiedler See. Das haben wir natürlich nicht aus Jux und Tollerei getan, sondern weil wir uns davon etwas erhofften. Die Erkenntnis, dass bewegter Wein besondere geschmackliche Eigenschaften entwickelt, ist nicht neu, wurde aber beinahe vergessen. Bereits der
Transport der Portweine oder die legendären „Retour des Indes“ Weine des Louis Gaspard Etournel (verschifft nach Indien und teilweise wieder zurück) zeigten, dass „bewegter Wein“ dem Geschmack ausgesprochen zuträglich ist.

Kein Gag,

sondern die konsequente Nutzung eines Phänomens, das die Weinwelt nahezu vergessen hat.

Gewagt und viel gewonnen.

Der große Aufwand für die Umsetzung des ersten Jahrganges 2017 hat sich bezahlt gemacht – die Kollegialität mit der heimischen Winzerschaft und Gastronomie hat uns gezeigt, dass die vielzitierte burgenländische (Gast)freundschaft keine hohle Phrase, sondern Realität ist. Unser großer Dank gilt auch dem für die wissenschaftliche Ausarbeitung zuständigem Bundesamt für Weinbau sowie Burgenland- und Podersdorf-Tourismus!

Jetzt bestellen!

Sie haben die Möglichkeit, bis zu 3 Flaschen Wellentänzer hier zu kaufen – auf Wunsch auch plus jeweils eine Flasche des Zwillingsweines – der gleiche Wein, allerdings kellergelagert. Schmeckt völlig anders. Beide Weine verdeckt zu verkosten, ist sehr, sehr spannend. Achtung: Bald ausverkauft!